Kulinarik

Wenn Sie neben Frühstück, Selbstgekochtem oder Catering im Chalet Lust auf Abwechslung haben, empfehlen wir Ihnen gerne eines der nachstehenden Lokalitäten:

Jo’s Restaurant & Partyservice

Seit über zehn Jahren verwöhnt Jochen Neustifter seine Gäste mit kulinarischen Raffinessen im weltoffenen Gourmetrestaurant. Täglich frisch zubereitete Spezialitäten – von bodenständig bis exotisch – können Sie in freundlichen Gasträumen und auf der gemütlichen Terrasse genießen.

Die Moserei

Karin und Markus Moser setzen mit der „Moserei“ neue Akzente in der Scharnsteiner Gastro-Szene. Denkt man bei Containern vermutlich in erster Linie an eine Baustelle, versprühen die originellen Gastro & Kultur Container der Moserei jedoch alles andere als Baustellen-Charme… überzeugen Sie sich selbst.

Happy Hauer’s Cocktailbar

Mit dem Motto „besonders. lustvoll. feiern.“ verspricht die Happy Hauer’s Cocktailbar weit mehr als einen guten Cocktail. Die gemütliche Bar in Grünau im Almtal überrascht mit einem extravaganten Beleuchtungskonzept, interessanten Farben, charmanter Bedienung und einem tollen Ambiente.

Jagersimmerl

Gepflegte Wirtshauskultur leben und neue Akzente einfließen lassen. Offen für Neuerungen, aber nicht jeden Trend nachahmen. So steht es auf der Website des Jagersimmerls und wir meinen: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Restaurant Tanglberg

Gelungen setzen die Betreiber des ehemaligen „Bürgerspitals“ die Restaurant-Galerie Tanglberg in Szene. Nicht nur am Teller finden Sie Perfektion bis ins kleinste Detail. Bei dieser fabelhaften Küche und diesem herausstechenden Ambiente lohnt sich der Besuch garantiert.

Schmecktakuläres Almtal

Wir empfehlen alle Mitgliedsbetriebe der Vereinigung Schmecktakuläres Almtal“, einer freiwillige Kooperation von Almtaler Wirten, Landwirten und regionalen Lebensmittelverarbeitern, die sich der Qualität und der Regionalität verpflichtet fühlen.

Gasthof Schobermühle

Der Familienbetrieb verbindet Tradition und Moderne. Die gutbürgerliche Küche achtet besonders auf Regionalität. Die köstliche Mehl- und Süßspeisen werden selbst zubereietet. Das Gasthaus bietet Platz für 150 Personen und bietet besondere Angebote für Taufen, Geburtstage, Jubiläumsfeiern uvm.

Kultur & Kurioses

Schlechtwetter ist die beste Gelegenheit, um endlich das zu tun, was sie sich nie vorgenommen haben! In und um Scharnstein gibt es viele Möglichkeiten, seinen Horizont zu erweitern und Neues und Kurioses zu erkunden. Hier eine kleine Auswahl:

Kriminalmuseum im Schloss Scharnstein

In mehr als 20 Schauräumen des Schlosses Scharnstein wird die Geschichte des österreichischen Justiz-und Sicherheitswesens vom späten Mittelalter bis in unsere Zeit dokumentiert. Special: Die Geschichte der Gendarmerie und spektakuläre Kriminalfälle.

© Kriminalmuseum Schloss Scharnstein

Sensenmuseum Geyerhammer, Scharnstein

Im originalgetreu erhaltenen direkt am Almfluss gelegenen Sensenwerk erfahren Sie alles über den ehemals größten Sensenbetrieb der Donaumonarchie und die Geschichte der Sense.

© Sensenmuseum Scharnstein

Schriftenmuseum Bartlhaus, Pettenbach

Die Kalligrafie steht im Fokus des Museums, das seit 1992 in wechselnden Ausstellungen Werke zeitgenössischer Künstler präsentiert.

In der Schreibstube können Interessierte – auch Kinder – in regelmäßig stattfinden Kursen und Seminaren das Schreiben historischer Schriften erlernen.

© Schrift- & Heimatmuseum Bartlhaus

Klo & so Sanitärmuseum, Gmunden

Das Klo & So Sanitärmuseum stellt seit 1988 300 historische Sanitärobjekte aus, dazu zählen Toiletten, Waschbecken und Badewannen.

© Klo & so Sanitärmuseum Gmunden

Brauerei Eggenberg

Im rund 10 km entfernten Eggenberg wird Bier gebraut – und das schon seit mehr als 200 Jahren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie bei einer Brauereibesichtigung.

© Brauerei Eggenberg

Cumberland Wildpark Grünau

Die gewaltige Naturkulisse des Toten Gebirges bietet den beeindruckenden Rahmen für den Besuch bei Steinbock, Rothirsch, Wisent, Luchs, Braunbär, Wölfen und anderen einheimischen Wildtieren.

© Wildpark Almtal

Gmundner Keramik

1492 ist ein denkwürdiges Jahr. Während Christoph Kolumbus und seine Mannen in Yucatan strandeten und den amerikanischen Kontinent „entdeckten“, wurde das Hafnerhaus am Graben in Gmunden, aus dem später die Gmundner Keramik Manufaktur hervorging, erstmals urkundlich erwähnt. Heute ist die Gmunder Keramik weltbekannt. Schauen Sie hinter die Kulissen der Gmunder Keramik bei einer Manufaktur-Führung oder bemalen Sie ihr eigenens Stück Gmundner Keramik selbst bei einem Workshop in der Manufaktur.

© Gmundner Keramik
Scroll Up